• Axel Moehrle

CUBA

Aktualisiert: Mai 17

Cuba ist ein Fernweh- und gleichzeitig ein Romantik-Klassiker. Traumstrände und karibisches Flair, Hemingway und Spielkasinos in Havanna, Fidel Castro und 1952er Buicks in den Straßen. Woher kommt die Faszination dieses Landes?




Ich glaube, keine zwei Cuba-Urlaube werden die gleiche Geschichte erzählen. Zu facettenreich ist das Land und zu unterschiedlich die Erlebnisse, die in einem selbst eine Resonanz wecken. Der eine wird die karibische Natur erleben, der andere die Revolutionsgeschichte eines Landes, dessen Menschen obszön ausgebeutet wurden.

Für mich war es der beständige Kontakt mit den Menschen: Zauberhaft für alle, die vielleicht sogar ein paar Worte Spanisch sprechen, aber für einen Fotografen gar nicht so einfach.

In Ruhe ein Motiv ins rechte Licht setzen? Fehlanzeige! Schon winkt der nächste Cocktail, die nächste Musikgruppe, der nächste Straßenhändler zum Mit-Trinken, Mit-Machen, Mit-Essen.




Ihr sucht einen Urlaub, bei dem Ihr keinen Tag vorhersehen könnt? Eine Rundreise auf Cuba mit Aufenthalt in den "Casas Particulares" ist da genau das Richtige für Euch!


Die Casas Particulares sind Privathäuser oder -wohnungen, deren Besitzer sich eine Lizenz zur Vermietung von Zimmern an ausländische Feriengäste besorgt haben. Die Zimmer sind einfach, aber picobello, denn Eure Gastgeber werden alles daran setzen, Euch zufriedenzustellen und Eure Empfehlung zu bekommen. Und vielleicht bleibt ihr sogar zum Abendessen und geht gar nicht erst raus zum Restaurant? Die Hausfrau wird auf alle Fälle ihr Bestes geben, Euch mit Fisch in Cocos, Hühnchen oder karibischem Okra-Gemüse zu verwöhnen, so daß ihr liebevoller bekocht werdet als in manchem Restaurant.





Wie findet ihr Euer "Casa Particular"? Es gibt eine Fülle von Webseiten, einfach googeln. Der Kontakt ist einfach, per Email und genügend englisch. Vor Ort wird Euch natürlich spanisch weiterhelfen.


Eine solche, möglicherweise sogar ohne vorherige Festlegung von Tag zu Tag organisierte Reise wird natürlich um einiges aufregender, aber auch intensiver und erlebnisreicher sein als ein All-inclusive-Hotel, das es natürlich auch gibt. Casas Particulares gibt es in der Regel immer genügend in Reserve, und ohnehin wird auch mal Unvorhergesehenes vorkommen. Was wir jedoch auf Cuba sehr entspannend fanden, war das Sicherheitsgefühl in einem Land, das als Insel nun mal räumlich begrenzt ist und in dem man schlicht nicht verlorengehen kann. Schon deshalb ist es für Lateinamerika ein gutes Einstiegsland. Also los und schreibt Eure eigene Geschichte!







49 Ansichten0 Kommentare